Accessibility: Tipps zum Überprüfen der Barrierefreiheit deiner Website

Accessibility: Tipps zum Überprüfen der Barrierefreiheit deiner Website

Das Testen auf Accessibility (oder Barrierefreiheit) ist der Schlüssel zur Gestaltung einer Website ohne Hürden und Barrieren. Doch viele denken, es sei schwierig, eine barrierefreie Website in die Praxis umzusetzen. Daher erfährst du in diesem Artikel praktische Tipps, mit denen du deine Website auf Accessibility testen kannst.

Die Überprüfung der Barrierefreiheit deiner Website ist der erste Schritt zur Gestaltung einer barrierefreien Website. Wer eine Website betreibt, hat vielleicht schon mal beim Thema Barrierefreiheit und der erwarteten Komplexität die Flucht ergriffen. Zu Unrecht! Hier sind einfache Tipps zur Überprüfung der Accessibility deiner Website.

Ein kürzlich von Webaim.com zusammengestellter Bericht über Barrierefreiheit besagt, dass „bei einer Million Websites 51.379.694 verschiedene Fehler hinsichtlich der Accessibility entdeckt wurden – das sind durchschnittlich 51,4 Fehler pro Website“.

Du kannst dir vorstellen, wie alarmierend diese Zahl für Millionen von Menschen ist, die weltweit mit einer Behinderung leben. Schließlich ist das Surfen im Internet nicht besonders attraktiv, wenn die Website nicht an deine Bedürfnisse angepasst ist. Accessibility sorgt nicht nur für ein angenehmes Nutzungserlebnis für Menschen mit einer Behinderung, sondern macht das Nutzungserlebnis für alle nahtlos und ansprechend.

Warum Testen auf Accessibility?

Millionen von Websites da draußen entsprechen nicht den Accessibility Standards und funktionieren trotzdem gut. Oder doch nicht? Ganz ehrlich: Websites, die die Accessibility vernachlässigen, machen sich nicht gut. Sie ignorieren einen riesigen Pool von User:innen und verpassen deswegen eine Menge Verbindungen und Verkäufe.

Das Testen auf Accessibility ist notwendig, da alle Menschen unabhängig von ihrer Behinderung, mit der sie leben, problemlos auf deine Website zugreifen und diese nutzen können sollten.

Wenn du deine Website auf Accessibility testest, kannst du die Probleme ermitteln, die sich darauf auswirken, wie gut jemand auf deine Website zugreifen und diese nutzen kann. Anschließend kannst du diese Probleme nacheinander mit den richtigen Tools und Anleitungen lösen – basierend auf den Erkenntnissen aus dem Audit.

Letztendlich kann die Durchführung eines Accessibility Audits helfen, in deinem Unternehmen große Fortschritte zu machen. Um nur einige Vorteile eines Accessibility Audits zu nennen:

  • Mehr Menschen erreichen und Kunden besser binden
  • Deine Marke und dein Unternehmen von den Websites der Mitbewerber differenzieren
  • Bei der Gestaltung deiner Website helfen und das Nutzungserlebnis verbessern
  • Deine Website im Internet sichtbarer machen
  • Schutz vor rechtlicher Haftung bieten

WordPress Accessibility: Wie du eine barrierefreie Website erstellst (+ Plugins dafür)

Accessibility (oder Barrierefreiheit) in WordPress ist eine wichtige Komponente beim Erstellen von Websites, über die noch nicht genug diskutiert wird. Aber wie barrierefrei ist das beliebte CMS eigentlich? Warum ist Accessibility so wichtig? Und wie wird auch deine Website für alle zugänglich? Wir erklären, wie du eine barrierefreie Website erstellst.

Wenn du nun in die eigentliche Prüfung eintauchst, besteht der erste Schritt darin, die wichtigsten Accessibility Richtlinien zu kennen.

Die wichtigsten Accessibility Richtlinien

Um eine erfolgreiche Prüfung der Accessibility durchzuführen, musst du zunächst wissen, was du überhaupt prüfst. Mach dich dafür mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) vertraut – den aktuellen Richtlinien für Barrierefreiheit. Diese Richtlinien lassen sich in fünf Kategorien einteilen, die bestimmen, ob deine Website barrierefrei ist:

  1. Wahrnehmbar. Können die Nutzenden die Informationen und Komponenten deiner Website problemlos wahrnehmen?
  2. Bedienbar. Sind deine Navigations- und Benutzungsoberflächenkomponenten bedienbar?
  3. Verständlich. Sind deine Informationen und Benutzungsoberflächen verständlich?
  4. Robust. Sind deine Inhalte robust genug für eine Vielzahl von User:innen, einschließlich unterstützender Technologien?
  5. Konformität. Entspricht deine Website den Anforderungen der WCAG 2.1?

Du solltest dir ausreichend Zeit für das Lesen und Verstehen der Accessibility Richtlinien nehmen. Gerade wenn du neu im Thema Barrierefreiheit bist, können die Richtlinien im ersten Moment etwas komplex sein. Mach dir am besten ein paar Notizen, damit du bei der Prüfung deiner Website weißt, worauf du achten musst. Und warum es wichtig ist, deine Website insbesondere für Menschen mit Behinderung zugänglicher zu machen.

Als Nächstes erstellst du eine Audit Checkliste.

Erstellen einer Audit Checkliste

Accessibility Website
Eine Audit Checkliste hilft dir dabei, deine Website richtig zu testen.

Nachdem du die WCAG 2.1 gelesen hast, ist es an der Zeit, eine Checkliste für deinen Accessibility Audit zu erstellen. Mit anderen Worten: Worauf musst du auf deiner Website achten, um festzustellen, ob du die einzelnen Richtlinien für Accessibility erfüllst?

Erstelle eine Liste der wesentlichen Elemente, die du für jede Kategorie der WCAG 2.1 testen und überprüfen musst. Eines der Erfolgskriterien für die Kategorie „Wahrnehmbare Inhalte“ sind etwa Nicht-Text-Inhalt. Für alle Nicht-Text-Inhalte muss es eine Textalternative geben, die denselben Zweck erfüllt.

Prüfe daher alle Nicht-Text-Inhalte, ob sie eine Textalternative haben. Das kann bedeuten, dass du Untertitel für deine Videos hast, Alt-Text für deine Bilder und dass du sicherstellst, dass deine Nicht-Text-Inhalte in Blindenschrift, Symbole oder eine einfachere Sprache übersetzt werden können.

Außerdem musst du die Seitenvorlagen im Vergleich zu den einzelnen Seiten bewerten.

Überprüfe Vorlagen auf Accessibility

Die meisten Websites enthalten Hunderte von Websites. Es ist fast unmöglich, jede einzelne zu prüfen. Trotzdem werden viele Websites mit einer Vorlage gestaltet.

Das bedeutet, dass der Inhalt einer Website zwar unterschiedlich sein kann, die Struktur und das Layout aber gleich sind, weil du eine Vorlage verwendest. Folglich ist auch die Art und Weise, wie jemand auf der Seite navigiert und mit dem Inhalt umgeht, ähnlich.

Es ist viel einfacher, deinen Accessibility Audit in Angriff zu nehmen, wenn du Seitenvorlagen statt einzelner Seiten prüfst. Ein weiterer Tipp für die Überprüfung der Barrierefreiheit deiner Website ist, mit einem Accessibility Scan zu beginnen.

Beginne mit einem Accessibility Scan

Es ist schwierig zu wissen, wo man bei der Prüfung der Accessibility deiner Website anfangen soll. Es gibt so viele Richtlinien zu beachten, dass eine manuelle Prüfung allein unglaublich zeitaufwendig und verwirrend sein kann. Ein Accessibility Scan kann jedoch helfen.

Ein Accessibility Scan kann dir dabei helfen, einige der wichtigsten Probleme zu identifizieren, die Menschen mit einer Behinderung bei der Nutzung deiner Website haben, und dir Vorschläge zur Verbesserung machen.

Accessibility Scanner sind ein produktiver Ausgangspunkt. Aber sie sind eben nur ein Ausgangspunkt. Leider decken Accessibility Scans nur etwa ein Viertel der potenziellen Accessibility Probleme ab. Eine gründliche Prüfung der Accessibility deiner Website erfordert also sowohl einen Scan zur schnellen Behebung von Problemen als auch eine Person, die sich mit dem Rest der Richtlinien für Accessibility und den notwendigen Verbesserungen befasst.

Zusätzlich zu einem Accessibility Scan kannst du mit Hilfe von Analysen Lücken in der Accessibility deiner Website finden.

Nutze Tools, um Accessibility zu testen

Datenanalysetools sind nützlich für viele Dinge, wie z. B. Einblicke in das Tagesgeschäft, Kundenpräferenzen, Wachstumschancen, Teamproduktivität und Brancheninformationen.

Obwohl Analysetools nicht dazu gedacht sind, Hilfestellung bei der Behebung von Accessibility Problemen zu geben, können sie einen umfassenden Einblick in die Lücken in der Nutzungserfahrung geben. Also in die Hürden, die möglicherweise mit Problemen hinsichtlich der Barrierefreiheit zusammenhängen könnten.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass jemand eine wichtige Seite auf deiner Website nicht findet. Vielleicht stellst du fest, dass sie die Navigationsleiste anders nutzen, als du es durch die Datenanalyse erwartet hast. Eine einfache Navigation ist ein wichtiger Bestandteil der Accessibility. Wenn du deine Navigation an die Art und Weise anpasst, wie Menschen sie nutzen, verbessert sich das Nutzungserlebnis und die Accessibility.

Datenanalysetools können dir auch dabei helfen, mehr über deine Zielgruppe und ihre Lebensgewohnheiten herauszufinden, was bei der Gestaltung einer Website, die alle Menschen deiner Zielgruppe unterstützt, sehr hilfreich sein kann.

Ein weiterer Tipp, um die Accessibility deiner Website zu prüfen, ist es, Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit zu geben, deine Website zu testen

Lass Nutzende deine Website testen

Es ist eine gute Praxis, deine Website von Nutzenden mit einer Behinderung testen zu lassen. Du könntest die Seite auch selbst testen – aber wenn du nicht mit einer Behinderung lebst, kann es schwierig sein, festzustellen, ob deine Website Menschen mit einer Behinderung hilft oder schadet.

Stelle eine Gruppe von Testnutzenden mit verschiedenen Behinderungen zusammen. Lass sie durch deine Website gehen und herausfinden, wie einfach es ist, zu navigieren und mit ihr zu arbeiten. Lass sie dir Feedback darüber geben, was gut funktioniert und was nicht. Auf der Grundlage dieser Rückmeldungen kannst du deine Website anpassen, um die Benutzungsfreundlichkeit zu verbessern.

Wenn du die Überprüfung der Accessibility deiner Website nicht selbst durchführen kannst, solltest du einen Profi für Accessibility mit der Prüfung beauftragen.

Hole Accessibility Profis ins Boot

Wie bereits erwähnt, kann die Accessibility von Websites kompliziert werden. Wenn du dir nicht die Zeit nehmen kannst, dich mit dem Thema Web Accessibility vertraut zu machen, ziehe am besten die Hilfe von Accessibility Expert:innen heran.

Accessibility Profis wissen genau, …

  1. worauf sie bei der Barrierefreiheit im Web achten müssen,
  2. erkennen spezifische Probleme mit deiner Website und
  3. können dir zeigen, wie du die Probleme beheben kannst.

Davon abgesehen kann die Beauftragung einer Accessibility Agentur teuer werden. Ein umfassender Audit kann bis zu $ 2.500 kosten. Bevor du diese Option in Betracht ziehst, solltest du also sicherstellen, dass du die Mittel hast, um einen Dritten mit der Prüfung zu beauftragen.

In der Zwischenzeit kannst du bereits einige Tools wie Google Lighthouse & Co. nutzen, um deine Website auf Accessibility zu testen. Auf diese Weise bekommst du schon mal einen groben Überblick an Fehlern, die du als Erstes auf dem Weg zu mehr Barrierefreiheit in Angriff nehmen solltest.

Consent*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Fazit zu Web Accessibility Testing

Das Testen der Accessibility deiner Website ist von entscheidender Bedeutung. Die Gestaltung einer barrierefreien Website stellt sicher, dass du die Bedürfnisse von User:innen mit einer Behinderung gerecht wirst und gleichzeitig ein gutes Nutzungserlebnis für alle bietest. Nutze die oben genannten Tipps, um die Barrierefreiheit deiner Website zu überprüfen und trage dazu bei, das Web zu einem Raum für alle Menschen zu machen.

Deine Fragen zu Web Accessibility Testing

Welche Fragen zum Thema Web Accessibility Testing hast du? Wir freuen uns über deinen Kommentar. Du interessierst dich für aktuelle Themen rund um WordPress, Webdesign und Entwicklung? Dann folge Raidboxes auf TwitterFacebookLinkedIn oder über unseren Newsletter.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.