Webdesign Trends 2023 Feature Image

Die besten Webdesign Trends 2023

Du willst wissen, was in der Welt des Webdesigns angesagt ist? Hier sind die wichtigsten Webdesign Trends 2023, die du unbedingt kennen solltest.

Der Jahreswechsel bietet uns wie jedes Jahr die Gelegenheit, Vergangenes zu untersuchen und auf Zukünftiges zu schließen. Mit 2022 geht ein aufregendes Jahr für alle Techbegeisterten zu Ende. Jedoch nicht ohne uns einen kleinen Vorgeschmack zu geben, auf was wir uns bei den Webdesign Trends 2023 freuen dürfen: Nach Jahren des Testens und Entwickelns gibt es endlich erschwingliche KI Applikationen, die uns das Leben im Webdesign erleichtern können.

Farbe des Jahres 2023

Pünktlich zum Jahresabschluss hat Pantone wieder die Farbe des kommenden Jahres bekannt gegeben. Im Jahr 2023 wird dies ein pulsierendes Rot werden:

“Viva Magenta”

Pantone beschreibt diese Farbe als einen karminroten Ton, der eine angenehme Balance zwischen warm und kalt hält.

Webdesign Trends 2023 Pantone
Die Farbe des Jahres „Viva Magenta“

KI auf dem Vormarsch

Seit diesem Jahr ist künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch, vor allem in Verbindung mit Content Creation. Insbesondere in den letzten Monaten konnten wir dazu vermehrt neue Applikationen entdecken. Die Bedienung derer ist einfacher geworden, die Ergebnisse werden ständig verbessert. 

Im Jahr 2023 werden wir uns definitiv vermehrt mit KI auseinandersetzen und diese vor allem zu unserem Vorteil einsetzen.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KI generierte Farbpaletten

Das Internet ist voll von Applikationen, die dir bei der Wahl und der Zusammensetzung von Farbpaletten helfen können. Wie zum Beispiel das Adobe Color Wheel.

Zukünftig können wir aber auch vermehrt mit der Unterstützung von KI rechnen. Huemint ist ein solches Beispiel. Es generiert Farbpaletten, bei denen du die Wahl hast. Hierbei kannst du selbst bestimmen, wie viel Freiraum du der KI lassen möchtest. Es bietet dir zudem die Möglichkeit, die Farben schnell als Bootstrap Code zu exportieren. Somit kannst du die gewählten Farben schnell in dein Website Projekt integrieren und auch Farbübergänge kannst du schnell erstellen lassen.

Webdesign Trends 2023 Colorpalette
Eine KI generierte Farbpalette

KI generierte textliche Inhalte

Das Web entwickelt sich weiter und damit auch die Trends im Webdesign. KI wird ein großer Teil der Zukunft des Webdesigns und der Erstellung von Inhalten sein. Tatsächlich wurde KI bereits verwendet, um Inhalte für Forbes, Facebook und Amazon zu erstellen. Einige KI-gestützte Tools sind bereits verfügbar, um Ihnen bei der Erstellung von Inhalten für Ihre Website oder Ihren Blog zu helfen – ohne Vorkenntnisse oder Erfahrung!

Der vorherige Absatz wurde mithilfe der Anwendung rytr erstellt. Die Webapplikation bietet einige interessante Features. So kannst du unter anderem Inhalte in verschiedenen Sprachen erstellen, den richtigen Use Case einstellen, den passenden Schreibstil auswählen sowie die Anzahl der Variationen, die du erstellen möchtest. Danach erstellt rytr anhand deiner Schlagwörter Texte für dich.

Webdesign Trends 2023 rytr
KI generierter Text anhand von Stichworten und Parametern

Das ist vor allem dann hilfreich, wenn du Social Media Content generieren möchtest, oder etwas Inspiration benötigst zum Schreiben von Blogartikeln. 

Auch zum Generieren anfänglicher Texte für Website eignet sich die künstliche Intelligenz. 

Allerdings sind diese Texte lediglich als Ausgangspunkte zu verwenden. In der Regel lassen sie sich nicht ohne Weiteres verwenden. Es benötigt häufig mehrere Anläufe, bis die richtigen Schlagworte gefunden wurden. Auch trifft nicht unbedingt jedes von der KI gemacht Statement zu, oder mag vielleicht gar nicht das sein, was du im Kern aussagen möchtest.

Dennoch liefern diese Applikationen eine wertvolle Unterstützung, die uns das Schreiben von Inhalten in Zukunft ungemein erleichtern und effizienter gestalten wird.

Eine weitere solche Applikation bietet zudem copy.ai. Diese App bietet Premium Features, ist aber erst einmal kostenfrei.

Die besten Webdesign Trends 2023
Eine weiter KI zur Generierung von Text: Copy.Ai

KI generierte Bilder

Eine der zeitaufwendigsten Aufgaben im Design ist das Finden von passendem Bildmaterial. Zwar ist das Angebot dank Stock Fotografie und anderer Online Datenbanken groß und bezahlbar. Der Fakt, dass dieses Bildmaterial zusätzlich von vielen anderen Nutzern verwendet wird, hinterlässt jedoch häufig einen faden Beigeschmack. 

Mithilfe von künstlicher Intelligenz kannst du dir deine eigenen Bilder erstellen lassen. Durch die Eingabe von Schlagworten kannst du etwa ein Ausgangsbild gestalten lassen und dieses dann durch Iterationsschleifen weiter verfeinern, bis es dem gewünschten Zweck entspricht. Das Positive ist, du kannst den von dir gewünschten Stil vorgeben. Somit hat dein gesamtes Bildmaterial dieselbe Stilrichtung.

Hier ist einiges an Übung gefragt. Es benötigt ein bisschen Zeit, bis man mithilfe von Schlagwörtern und Iterationsprozessen brauchbares Material erstellt hat.

Auch realistische Gesichter kann die KI nicht ohne Weiteres erstellen. Stattdessen werden seltsam verzerrte, unheimliche Wesen geschaffen. 

Ich würde also empfehlen, die KI entweder zur allgemeinen Inspiration zu verwenden, um anschließend das Bildmaterial selbst zu erstellen, oder zumindest das Endergebnis entsprechend anzupassen. 

Um Menschen darzustellen, würde ich nach wie vor immer einen Fotografentermin empfehlen. Das wirkt am authentischsten und schafft Persönlichkeit.

Hotpot.ai

Die Hotpot.ai ist sehr unkompliziert bedienbar. Du kannst zudem in der kostenfreien Version austesten, soviel du möchtest. Die Qualität der heruntergeladenen Bilder lassen sich allerdings erst mit der bezahlten Version anpassen.

Webdesign Trends 2023 Image Ai 2

NightCafe

Die Applikation NightCafe hat bei mir bei Weitem die besten Ergebnisse geliefert. Auch der Iterationsprozess ist hier extrem benutzerfreundlich dargestellt. Die Applikation ist allerdings nach anfänglichen kostenfreien Creditpoints kostenpflichtig.

Webdesign Trends 2023 Image Ai

DeepAi

DeepAi ist ein weiteres Tool zur Erstellung von KI Bildern. Die Nutzung empfand ich jedoch als limitiert und mit den Bildergebnissen war ich nicht besonders zufrieden. Auch hier gibt es bezahlte sowie kostenfreie Versionen.

Webdesign Trends 2023 Image Ai 3

Dall-E

Dall-E funktioniert auch auf Basis von Credits. Das heißt, nach anfänglichen freien Credits musst du welche erwerben, um die KI weiter nutzen zu können. Die Bildergebnisse waren sehr zufriedenstellend.

Webdesign Trends 2023 Image Ai 4

Websites in 3D 

Auch mit 3D machen wir immer weitere, vor allem web freundlichere, Fortschritte. Im Jahr 2023 kannst du mit deiner Webseite hervorstechen, wenn du sie in einer 3D Umgebung gestaltest.

Panasonic hat spezielle, digitale 3D Räume gestaltet, um seine Produkte so darzustellen, wie man sie auch in der Realität einsetzen könnte. Der Nutzer kann hier auf eine kleine Erkundungsreise gehen und sich die verschiedenen Produkte zum Thema anschauen.

Webdesign Trends 2023 Panasonic

Joshua’s World ist ein Design Portfolio. Obwohl die 3D Welt nur wenige Interaktionen aufweist, reichen sie doch völlig aus, um den Nutzer in den Bann zu ziehen und seine Projekte darzustellen.

Webdesign Trends 2023 Joshua

Mikro Animationen

Mikro Animationen sind nach wie vor Trend. Oftmals werden diese im Webdesign als Ausdruck von Feedback verwendet. Also dann, wenn der Nutzer mit etwas interagiert, als Hover Effekt, oder als Feedback nach einem Klick.

Gerade sehr seriöse Seiten können von diesen kleinen Interaktionen sehr profitieren. Denn Animationen eignen sich vor allem, um deiner Seite mehr Dynamik und Leben zu verleihen. 

Webdesign Trends 2023 Microinteractions Examples Tutorial

Auch Animationen zum Hervorheben einzelner Produkte sind zurzeit sehr angesagt. Im Nachfolgenden werden die Produkte per Hover Animation offenbart.

Webdesign Trends 2023 Orb Space
Produktoffenbarungen durch Hover Animationen bei Orb Space

Mauszeiger und seine Bewegungen werden auch im Jahr 2023 weiterhin und sehr kreativ animiert werden.

Dazu zählen clevere Animationen, die sich enthüllen, wenn der Nutzer den Zeiger bewegt, sowie Mauszeiger, die visuell vom Standard abweichen.

Webdesign Trends 2023 Advteam
Visuelle Farbeffekte mit der Maus bei Advanced Team
Webdesign Trends 2023 Utsubo
Künstlerische Effekte bei Mausbewegungen bei Utsubo

Bewegung ohne Video: Cinemagramme

In den Webdesign Trends 2023 werden wir vermehrt eine Mischung aus Standbildern mit kleinen, sich wiederholenden, Bewegungen sehen. Eine interessante Art, Bewegung auf deine Seite zu bringen, ohne Video zu verwenden.

Cinemagramme kannst du übrigens mit Photoshop erstellen: Hier geht’s zum Tutorial.

Die besten Webdesign Trends 2023
Bei Cinemagraphs gibt es verschiedene Beispiele für Cinemagramme

Text ist einer der wichtigsten grafischen und inhaltlichen Elemente deiner Webseite. Deswegen wollen wir diesen natürlich in unserem Jahresausblick nicht vernachlässigen.

Im Jahr 2023 werden Webseitenbesucher häufiger einer Mischung aus horizontalem und vertikalem Text begegnen.

Webdesign Trends 2023 Vertw
Vertical UI Design bei Vertically Works
Webdesign Trends 2023 Hyperg
Vertikaler und horizontaler Text bei Hypergiant Industries

Visuell entfernen wir uns weiter von den Limitationen des Grid Systems. Dank den stetig erweiterten Möglichkeiten in der Frontend Programmierung, können wir uns mehr und mehr von starren Layouts verabschieden.

In Zukunft werden wir vermehrt Webseiten sehen, in denen Formen, Bilder und Texte überlappen.

Im nachfolgenden Beispiel verändert sich die Hierarchie der Elemente während des Scrollens. Hier werden also nicht nur Elemente übereinander gelegt, sondern auch mithilfe deren Position bestimmt, was wann die meiste Priorität hat.

Webdesign Trends 2023 Eysprint
Veränderte Elementhierarchie beim Scrollen bei Eyesprint
Webdesign Trends 2023 Signes
Beispiel für die unterschiedlichen Ebenen bei Signes du Quotidien

Neben Künstlicher Intelligenz, überlappenden Elementen, Magenta, animierten Mauszeigern und mehr erwartet uns ein aufregendes Jahr für Webdesign Trends 2023. Niemals in Vergessenheit geraten sollten aber dennoch alte Trends, die sich in den vergangenen Jahren eher zu Richtlinien verwandelt haben:

Weitere Webdesign Trends für 2023 findest du zudem hier.

Deine Fragen zu den Webdesign Trends 2023

Welche Fragen und Anmerkungen zu den Webdesign Trends 2023 hast du? Nutze gerne die Kommentarfunktion. Du willst über neue Beiträge zu WordPress und Webdesign informiert werden? Dann folge uns auf TwitterFacebookLinkedIn oder über unseren Newsletter.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert