WP-News: 120+ WordPress Cheat Sheets & Warum Wartungsseiten nichts bringen

2 Min.
RAIDBOXES WordPress Newsbeitrag 39
Zuletzt aktualisiert am 14/01/2020

Diese Woche haben wir Neuigkeiten zu den ersten Betas der neuen WordPress Version 4.9 im Gepäck. Außerdem zeigen die Kollegen von Hootproof warum du bei der Überarbeitung deiner WordPress Projekte auf den Wartungsmodus lieber verzichten solltest und wir zeigen, wie du deine Landingpages mit Google AMP beschleunigst.

Business

Nieder mit der Wartungsseite

Wartungsseiten sind prinzipiell eine tolle Sache. Muss man an der Seite arbeiten, weil sie nicht mehr richtig funktioniert oder man Änderungen vornehmen muss bekommt der Nutzer den Eindruck: Hier passiert etwas. Das Angebot ist zwar nicht erreichbar, aber die Verantwortlichen sind dran. Und deswegen sind Wartungsseiten eben auch nur im Prinzip eine tolle Sache. Wäre es nicht besser, wenn bei Problemen, Tests und Redesigns die Seite verfügbar bleibt und weiter Besucher und Umsatz generieren kann? Genau damit befasst sich Michelle, Gründerin des WP-Supportdienstleisters Hootproof in ihrem neuesten Beitrag und zeigt wie Staging die Entwicklung und Wartung deiner Seiten massiv vereinfacht.

Cheat Sheets ftw!
Was waren nochmal die wichtigsten Befehle für die WordPress REST API? Was sind die praktischsten Shortcuts für den WordPress Editor? Und wie hieß nochmal dieses eine CSS-Element? Der WordPress Blog Code in WP hat mehr als 120 Cheat Sheets zusammengetragen, in denen du nicht nur massig Hilfestellungen für deine alltägliche Arbeit findest, sondern auch sehr viel Inspiration.

Performance

Landingpages mit Google AMP

Gerade im mobilen Werbebereich ist Geschwindigkeit für Webseiten das oberste Gebot. Mit seinen Accelerated Mobile Pages, kurz AMP, hat Google für mobile Nutzer ein extrem flinkes Auslieferungssystem für Content geschaffen. Da ist es nur sinnig die schnellen Google-Server auch für Landingpages zu nutzen. Die Kollegen von Template Toaster geben einen guten Abriss der grundlegenden Infos.

Sicherheit

Verstecken ist kein Sicherheitskonzept

Security Through Obscurity heißt das Konzept, das hinter Maßnahmen wie dem Verstecken des WP-Admin-Bereichs steckt. An und für sich ist das zwar eine nette Idee, aber eben kein sinnvolles Sicherheitskonzept. David Hayes von WP-Shout zeigt, warum das Maskieren deiner WordPress Seite Zeitverschwendung ist.

WordPress Attack Report September

Der Sicherheitsanbieter Wordfence, dessen Plugin derzeit auf mehr als zwei Millionen WordPress Seiten weltweit im Einsatz ist, bringt jeden Monat seinen WordPress Attack Report heraus. Die Zahlen sind ein guter Näherungswert und zeigen wie sich die Sicherheitslage im WordPress Universum verändert. So war der September bspw. ein verhältnismäßig ruhiger Monat: Um bis zu 45 Prozent ging die Zahl bestimmter Angriffsarten zurück.

WordPress

Gutenberg 1.4 mit HTML-Modus

Updates für den neuen WordPress Editor Gutenberg gibt es eigentlich wöchentlich. So soll der Editor Schritt für Schritt auf seine Core-Integration in WordPress 5 vorbereitet werden. Mit dem neuesten Update hat Gutenberg nun u.a. die Option bekommen, Inhalte von Blöcken direkt im HTML-Modus zu bearbeiten. Alle Neuerungen und einen Fahrplan für die kommenden Updates stellt Matias Ventura im Gutenberg-Blog vor. Matt Mullenwegs Ziel von 100.000 aktiven Gutenberg-Installs liegt währenddessen noch in weiter Ferne. Gerade einmal etwas mehr als 2.000 Seiten nutzen den Editor derzeit aktiv.

WordPress 4.9 – Beta 2

Mittlerweile ist die zweite Beta zur neuen WP-Version 4.9 erschienen. Das Update, das voraussichtlich am 14. November 2017 erscheinen soll, dreht sich vor allem um die Bedien- und Anpassbarkeit des CMS.

Ähnliche Artikel

Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.