WordPress 6.3

Das erwartet dich in WordPress 6.3

Bald ist es soweit: WordPress 6.3, das neueste Update des beliebten Content Management Systems WordPress, wird in wenigen Wochen veröffentlicht. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Beta Version von WordPress 6.3 und zeigen dir, welche Neuerungen dich mit dem Update erwarten.

Release Update

WordPress 6.3 wurde inzwischen veröffentlicht. Als Raidboxes Kund:in kannst du die neue Version bereits testen. In ca. 2 Wochen werden alle Seiten automatisch auf das Update aktualisiert.

Bereits vor der eigentlichen Veröffentlichung durchläuft jedes WordPress Update eine gründliche Testphase durch die große WordPress Community. Das gilt auch für das bevorstehende Update WordPress 6.3, an dem bereits seit März 2023 gearbeitet wurde. Die Erwartungen an dieses zweite große Update im Jahr 2023 sind entsprechend hoch. Wir haben uns die Roadmap für die neue Version sowie die bisher veröffentlichten Beta Versionen angesehen und möchten dir nun einen genauen Einblick geben, was dich erwartet.

Zeitplan: Wann kann ich WordPress 6.3 nutzen?

Der geplante Veröffentlichungstermin für WordPress 6.3 ist der 8. August 2023. Wie bei jedem Update beginnt WordPress jedoch bereits Wochen im Voraus mit der Veröffentlichung von Beta Versionen. Seit dem 27. Juni 2023 steht die erste Beta Version von WordPress 6.3 zum Testen zur Verfügung. Seitdem wird wöchentlich eine weitere Beta Version veröffentlicht. Ab dem 18. Juli 2023 sollen die Release Candidates erscheinen, insgesamt drei Versionen, die ebenfalls wöchentlich erscheinen. Am 8. August 2023 wird WordPress 6.3 schließlich endgültig ausgerollt und dir für das Update zur Verfügung gestellt. Damit ist WordPress 6.3 das zweite bedeutende Major Update im Jahr 2023.

Mit WordPress 6.3 kannst du dich auf eine Reihe von Änderungen und Verbesserungen freuen. Mit dem Update sollen mehr als 500 neue Funktionen, über 400 Fehlerbehebungen und knapp 200 Aktualisierungen kommen. Darüber hinaus sind Verbesserungen speziell für die PHP-Versionen 8.0 bis 8.2 geplant. 

Mit WordPress 6.3 wird die Phase 2 des Gutenberg Projekts abgeschlossen. Dabei liegt der Fokus auch wieder auf der Optimierung und Anpassung von Funktionen, um dein Benutzererlebnis weiter zu verbessern.

Überblick: Das sind die wichtigsten Änderungen in WordPress 6.3

Schauen wir uns im Folgenden übersichtlich die wichtigsten geplanten Änderungen mit WordPress 6.3 an.

Erweiterungen des Site Editors für mehr Benutzerfreundlichkeit

Der Site Editor spielte bereits im letzten großen Update WordPress 6.2 eine entscheidende Rolle. Mit WordPress 6.3 wird er mit vielen unterschiedlichen Funktionen und Erweiterungen ausgestattet, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Insgesamt kann der Site Editor schon eine beeindruckende Entwicklung nachweisen, von vorgefertigten Vorlagen hin zu einem umfassenden Tool mit zahlreichen Optionen. Es gibt jetzt eine Vielzahl von Gestaltungsblöcken sowie leistungsstarke, fortschrittliche Funktionen.

Mit WordPress 6.3 soll ein verbessertes Zusammenspiel der verschiedenen Tools erreicht werden. Das soll durch die Inhaltsbearbeitung des Site Editors und eine klare Unterscheidung zwischen Vorlagen und Inhalten möglich sein. Die Entwickler:innen haben zusätzliche Schnittstellen und Möglichkeiten geschaffen, um Inhalte zu bearbeiten und zu erstellen, ohne aus dem Site Editor wechseln zu müssen.

Ebenso wurde ein zentrales Kontrollinstrument eingeführt, das es ermöglicht, schnell zu bestimmten Seiten, Vorlagen oder Vorlagenteilen zu wechseln. Dadurch wird die Navigation innerhalb des Tools erleichtert und beschleunigt.

Neue Funktionen im Site Editor

Eine der neuen Funktionen im Site Editor ist der neue Navigationsbereich, der dir verschiedene Optionen für Menüs bietet. Dabei kann die Komplexität der Menüs individuell angepasst werden, was die Navigation noch präziser macht.

Ein weiteres Feature ist der neue eigene Abschnitt für „Seiten“ im Site Editor. Hier können die Seiten einer Website nun separat verwaltet und bearbeitet werden, was die Organisation und Übersichtlichkeit verbessert. Ähnlich dazu gibt es auch einen eigenen Abschnitt für „Stile“, der es ermöglicht, das visuelle Erscheinungsbild der Website gezielt anzupassen und zu verfeinern.

Die Detailansichten von Seiten, Vorlagen und Stilen wurden ebenfalls erweitert. Dadurch kannst du nun detaillierte Einblicke in die verschiedenen Elemente deiner Website erhalten und spezifische Anpassungen vornehmen. Das erleichtert die Feinabstimmung des Designs und trägt zu einer individuellen Gestaltung bei.

Zusätzlich wurden neue Vorschau Möglichkeiten für den Site Editor implementiert. Diese ermöglichen es dir, die neuen Funktionen des Site Editors besser zu verstehen und das Ergebnis deiner Anpassungen vorab zu betrachten. Eine verbesserte Vorschau hilft dabei, ein klares Bild davon zu erhalten, wie die Website aussehen wird, und erleichtert somit die Gestaltung und Optimierung des Inhalts.

Insgesamt bieten die neuesten Verbesserungen des Site Editors eine Vielzahl von Möglichkeiten, um eine Website intuitiv zu bearbeiten und zu gestalten. Die optimierte Navigation, die erweiterten Detailansichten und die verbesserten Vorschau Möglichkeiten tragen dazu bei, die Arbeit mit dem Site Editor effizienter und kreativer zu gestalten.

Weiterentwicklung von Blöcken

Mit WordPress 6.3 werden auch Blöcke weiterentwickelt, wobei der Fokus auf einer neuen Anzeige von Menüs im Site Editor und der schnellen Erstellung von Seitenentwürfen liegt. Zusätzlich werden neue Blöcke eingeführt, wie beispielsweise Fußnoten und gesonderte Inhaltsverzeichnisse. 

Footnotes WordPress 6.3
Neuer Block erleichtert das Erstellen von Fußnoten

Diese neuen Blöcke bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Gestaltung und Strukturierung des Inhalts einer Website. Zudem werden neue Steuerelemente entwickelt, die es ermöglichen, Seitenverhältnisse für bildbezogene Blöcke einzurichten. Dadurch kannst du das Erscheinungsbild deiner Bilder präzise anpassen und das visuelle Gesamtkonzept deiner Website verbessern.

Schauen wir uns nun die Funktionen an, die mit der Weiterentwicklung der Blöcke in WordPress 6.3 zur Verfügung stehen sollen. 

Zum einen wurde die Navigation verbessert, wodurch nun bessere Fallback Optionen zur Verfügung stehen. Dadurch wird dir eine nahtlose Navigationserfahrung sichergestellt, selbst wenn bestimmte Elemente nicht verfügbar sind oder nicht richtig konfiguriert wurden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklung liegt auf den wp:pattern-Blöcken. Diese Blöcke werden kontinuierlich weiterentwickelt, um eine verbesserte Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Es werden zudem neue Tools eingeführt, um Seitenverhältnisse besser zu kontrollieren. Dies ist besonders bei bildbezogenen Blöcken nützlich, da du damit präzise Einstellungen für das Seitenverhältnis deiner Bilder vornehmen kannst. Dadurch kannst du das visuelle Erscheinungsbild deiner Webseite gezielt anpassen.

Des Weiteren werden neue Voreinstellungen für den Abstands-Block implementiert. Diese Voreinstellungen bieten dir eine einfachere und schnellere Möglichkeit, den Abstand zwischen verschiedenen Blöcken anzupassen und das Layout deiner Website zu optimieren.

Dank dieser Verbesserungen und Neuerungen wird die Arbeit mit WordPress noch intuitiver und flexibler. Die Navigationserfahrung wird optimiert, die Gestaltungsmöglichkeiten erweitert und neue Funktionen ermöglichen eine noch präzisere Anpassung des Websitelayouts.

Ende der Phase 2 des Gutenberg Projekts

Mit WordPress 6.3 soll die Phase 2 des Gutenberg Projekts abgeschlossen werden. Damit sind wir allerdings noch nicht am Ende des gesamten Projekts angekommen, sondern haben lediglich die Hälfte erreicht. Mit dem nächsten Major Update starten wir dann voraussichtlich mit Phase 3, bei der es um die Zusammenarbeit gehen soll. 

Das Update soll grundsätzlich viele Funktionen verbessern bzw. erweitern. Wie bereits erwähnt, wird beispielsweise der Site Editor in WordPress kontinuierlich verbessert, um eine bessere Benutzererfahrung zu bieten. Eine der Neuerungen betrifft die Navigation für Vorlagen und Medien. Du hast nun Zugang zum Openverse, was dir eine erweiterte Auswahl an Medieninhalten bietet.

Eine weitere Verbesserung soll darin bestehen, dass du zwischen Seiten und Vorlagen wechseln kannst, ohne den Editor zu verlassen. Dadurch kannst du deine Website aus einer übergeordneten Perspektive bearbeiten, ohne direkt in die Vorlagenbearbeitung einsteigen zu müssen.

Der Navigationsblock soll ebenfalls optimiert werden, um für eine einfachere und listenbasierte Bearbeitung zu sorgen. Zudem können dynamische Seitenlisten angezeigt werden, was die Navigation und Verwaltung der Website erleichtert.

Navigation Improvements
Navigationsverbesserungen im Block Editor

Um die Benutzeroberfläche übersichtlicher zu gestalten, werden die Werkzeuge „Einstellungen“ und „Erscheinungsbild“ aufgeteilt. Dadurch wird die Navigation und Nutzung der verschiedenen Funktionen vereinfacht.

Eine Mini Vorschau für jeden Blocktyp soll eingeführt werden, die es dir ermöglicht, Anpassungen visuell zu erfassen. Zudem gibt es ein neues Stilbuch, das eine verbesserte Visualisierung der verschiedenen Blockoptionen in der Blockbibliothek bietet.

Zusätzlich sollen Fehlerkorrekturen vorgenommen werden, um die Stabilität und Leistung des Site Editors weiter zu verbessern.

Dank dieser Verbesserungen wirst du in WordPress 6.3 noch einfacher und effizienter mit dem Site Editor arbeiten können. Die Navigation soll optimiert werden, die Gestaltungsmöglichkeiten erweitert und die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Fehler wurden behoben, um eine reibungslose und zuverlässige Nutzung des Site Editors zu gewährleisten.

Wie kannst du WordPress 6.3 vorab testen?

Wenn du dich auf das bevorstehende WordPress 6.3 Update vorbereitest, empfiehlt es sich, die neue Version vorher in deinem eigenen System zu testen. Dadurch kannst du sicherstellen, dass du alle Änderungen verstehst und gleichzeitig überprüfen, ob dein Theme, deine Plugins und andere Einstellungen mit der neuen Version kompatibel sind. Es ist ratsam, zu überlegen, welche der neuen Funktionen für deine Website relevant sind, da nicht alle Features für dich sinnvoll sein müssen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass fortgeschrittene Beta Versionen von WordPress in der Regel noch Fehler enthalten können. Nach der Installation einer Beta Version von WordPress 6.3 ist es also wahrscheinlich, dass noch nicht alles einwandfrei funktioniert. Sei darauf vorbereitet und habe Geduld, während du die neue Version erkundest.

*“ zeigt erforderliche Felder an

I would like to subscribe to the newsletter to be informed about new blog articles, ebooks, features and news about WordPress. I can withdraw my consent at any time. Please note our Privacy Policy.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Fazit: Welche Änderungen lohnen sich bei WordPress 6.3?

Das kommende Major Update WordPress 6.3 bringt zahlreiche detaillierte Verbesserungen mit sich und behebt Probleme, die im vorherigen Update WordPress 6.2 aufgetreten sind. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Abschluss der zweiten Phase des Gutenberg Projekts. Die zusätzlichen Verbesserungen konzentrieren sich vor allem auf die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit.
Wenn du dich für den Entwicklungsprozess von WordPress und die geplanten Funktionen und Neuerungen interessierst, findest du eine Liste mit den Änderungen und vielen weiteren Informationen zu WordPress 6.3 direkt aus erster Hand bei WordPress.org. Was sagst du zu den geplanten Änderungen? Wir freuen uns über deine Kommentare.

Deine Fragen zu WordPress 6.3

Was ist deine Meinung zu den Neuerungen in WordPress 6.3? Welche Fragen sind noch offen? Verrate es uns gerne in den Kommentaren. Du möchtest über weitere Beiträge zum Thema WordPress und WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf LinkedIn, Facebook, Twitter oder über unseren Newsletter.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert