6 different types of WordPress hosting (A detailed guide)

WordPress Hosting finden: 6 Hosting Arten im Vergleich

Wenn du eine neue Website erstellst, wirst du wahrscheinlich auf den Begriff WordPress Hosting stoßen. Zuverlässiges WordPress Hosting sorgt für optimale Performance, Geschwindigkeit und Verfügbarkeit deiner WordPress Website.

Bei den vielen Hosting Unternehmen, die unterschiedliche Hosting Lösungen und Arten anbieten, kann es schwierig sein, das richtige WordPress Hosting für dein Business auszuwählen. Dieser Artikel soll dir genau dabei helfen: das passende WordPress Hosting finden.

Im Folgenden erfährst du mehr über die sechs verschiedenen Arten von WordPress Hosting, ihre Vor- und Nachteile und ob sie für dein Business und deine Website geeignet sind. 

Welche Arten von WordPress Hosting gibt es?

Es gibt heute viele verschiedene Arten und Unterarten von WordPress Hosting Lösungen. In diesem Artikel werden die 6 wichtigsten Typen besprochen, mit denen du das passende WordPress Hosting finden kannst:

  1. Shared Hosting: Mehrere WordPress Websites teilen sich die Ressourcen und Kosten eines Servers
  2. VPS Hosting: Mehrere virtuelle Server mit ihren eigenen Ressourcen teilen sich einen physischen Server
  3. Dediziertes Hosting: Du erhältst einen physischen Server mit all seinen Ressourcen
  4. Cloud Hosting: Du erhältst Ressourcen von mehreren virtuellen Servern 
  5. Managed WordPress Hosting: Eine Art von WordPress Hosting, die auf WordPress Websites spezialisiert ist und darauf angepasst ist und dir dank zahlreicher Features zusätzlich Zeit spart 
  6. Colocation: Du bringst deine Server in ein Colocation Zentrum, das diese Server hostet

1. Shared Hosting für WordPress

Die häufigste und günstigste Art von WordPress Hosting ist das Shared Hosting. Beim Shared Hosting teilst du dir einen Server mit vielen anderen. Die meisten WordPress Hosting Dienste bieten Shared Hosting an, sodass es für alle zugänglich ist. 

Je nach WordPress Hoster teilst du deinen Server mit Hunderten oder sogar Tausenden von anderen Websites. Die gemeinsame Nutzung eines Servers mit mehreren anderen Websites bedeutet, dass man sich die Serverressourcen teilt. Das ist im Grunde so, als würde man mit anderen Menschen in einem Haus leben: 

Das Haus ist der Server, jede Person ist eine Website, und die Milch und das Toilettenpapier sind Serverressourcen, die sich jede Person teilt. 

Zu den Ressourcen des Webservers gehören:

  • Festplattenspeicher 
  • CPU
  • Arbeitsspeicher (Begrenzter Speicherplatz GB)
  • Datenvolumen (Begrenzte MB/s)

Da die Serverressourcen unter vielen Personen geteilt werden, werden auch die Kosten geteilt. Das macht Shared Hosting zur günstigsten Art des WordPress Hostings, die es gibt. Einige Dienste kosten zwischen 1 und 15 € pro Monat und bieten Rabatte sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie für neue Nutzer:innen. 

Und das ist noch nicht alles: Viele Anbieter für Shared Hosting bieten auch einige Zusatzleistungen an, die du vielleicht nützlich findest. Dazu gehören oft die folgenden Angebote: 

  • Kostenloser Domainname
  • Kostenloses SSL-Zertifikat
  • Integrierter Website Builder
  • Unterstützung beim Webdesign
  • Benutzerfreundliches cPanel 
  • Mindestanzahl an Subdomains
  • Mindestanzahl an E-Mail-Konten
  • IT Sicherheit und IT Compliance
  • Performance Zusatzmodule
  • Speicherplatz und Backups

Mit all dem gesagt: Hier sind die Gründe, warum du dich für oder gegen Shared Hosting entscheiden solltest.

Vorteile von Shared Hosting

  • Shared Hosting ist günstig, da du dir die Serverkosten mit anderen Nutzer:innen teilst
  • Es ist kein technisches Know-how erforderlich, dank integrierter Tools zur Gestaltung deiner Website 
  • Du brauchst keinen Admin des Webhosters, da du über dein cPanel auf alles zugreifen kannst 
  • Kostenlose Add-ons wie eine kostenlose Domain, ein SSL-Zertifikat und eine E-Mail-Domain sind enthalten.

Shared Hosting Nachteile 

  • Größere Gefahr von Website-Abstürzen, da mehrere Websites einen einzigen Server nutzen
  • Eingeschränkte Sicherheit im Vergleich zu anderen WordPress Hosting Typen
  • Langsamere Geschwindigkeit der Website, da sich mehrere Websites die Serverressourcen teilen
  • Begrenzte technische Größen wie Speicherplatz und Bandbreite

Für wen ist Shared Hosting geeignet? 

Shared Hosting ist am besten für kleine, selbst gehostete Websites und kleine Unternehmen geeignet. Es ist auch gut geeignet, wenn du die Dienste eines WordPress Hosting Anbieters noch testen möchtest, bevor du auf ein teureres Angebot umsteigst. 

2. VPS Hosting für WordPress

Wenn Shared Hosting gut aussieht, du aber denkst, dass es besser sein könnte, solltest du dich eventuell für VPS Hosting (Virtual Private Server) für WordPress entscheiden. Ein VPS verhält sich wie ein eigener, isolierter Server, aber er teilt sich mit anderen virtuellen Servern einen einzigen physischen Server. 

Aber halt! Du fragst dich jetzt vielleicht: “Wenn sich ein VPS einen physischen Server mit anderen virtuellen Servern teilt, wie unterscheidet er sich dann vom Shared Hosting?”

Nun, ein VPS unterscheidet sich aus folgenden Gründen von Shared Hosting:

  • Ein VPS bietet dir eine größere Trennung von den anderen virtuellen Servern, die du dir mit anderen teilst. Das liegt daran, dass jeder virtuelle Server wie ein eigener, isolierter Server funktioniert. 
  • Du bekommst garantiert dedizierte Ressourcen wie RAM, Speicherplatz und Bandbreite.
  • Die Ressourcen sind modular aufgebaut, so dass du die Anzahl der Ressourcen leicht erhöhen oder verringern kannst, wenn deine Website mehr Besucher:innen hat, z. B. während des Black Friday oder anderen Feiertage.
  • Sicherer, da Hackerangriffe nur deinen virtuellen Server angreifen können, im Gegensatz zu Shared Hosting, wo sie nur den gemeinsamen Server deiner Website angreifen müssen. Wer deine WordPress Website hacken will, muss auch deinen virtuellen Server angreifen, nicht nur den gemeinsamen.
  • Du hast die volle Kontrolle über deinen Server und kannst so viele Websites oder E-Mails hosten, wie du willst, solange dein VPS über genügend Ressourcen verfügt.

Um auf unsere Haus-Analogie zurückzukommen: Wenn Shared Hosting ein Haus wäre, in dem sich die Bewohner:innen die Ressourcen teilen, dann wäre VPS Hosting für WordPress ein Apartmentkomplex, in dem jeder Mieter seine eigenen Einheiten und Ressourcen hat. 

WordPress Hosting finden
WordPress Hosting finden: Shared Hosting und VPS Hosting

Hier sind also die Gründe, warum du dich für oder gegen VPS Hosting entscheiden solltest:

Vorteile von VPS Hosting für WordPress

  • Garantiert eigene Serverressourcen, da du sie nicht mit anderen Personen teilst
  • Modulare Ressourcen, die du je nach Bedarf auf- oder abrüsten kannst
  • Mehr Sicherheit vor Hackerangriffen
  • Vollständige Kontrolle über deinen eigenen virtuellen Server

VPS Hosting Nachteile für WordPress

  • Kostet mehr als Shared Hosting
  • Du musst deine eigene Sicherheit (das heißt Firewall etc.) einrichten, da du die Kontrolle über deinen Server hast
  • Auch die Wartung des Servers hängen von dir ab
  • Einschränkungen bei der Konfiguration und Steuerung bestehen weiterhin 
  • Erfordert technisches Wissen, da du deinen Server im Gegensatz zum Managed WordPress Hosting selbst verwaltest.

Für wen ist VPS Hosting geeignet?

VPS Hosting für WordPress ist eine gute Wahl für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Websites, die etwas mehr Ressourcen und Sicherheit als beim Shared Hosting benötigen, vorausgesetzt, sie verfügen über das technische Know-how, ihren eigenen Server zu verwalten. 

*“ zeigt erforderliche Felder an

Consent*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

3. Dediziertes Hosting für WordPress

Bietet dir dein VPS nicht genug Ressourcen und Kontrolle über das Server Hosting und die Konfiguration? In diesem Fall solltest du dir einen dedizierten Server, auch bekannt als Dedicated Hosting, zulegen. 

Beim Dedicated Hosting bekommst du nicht nur einen VPS, sondern einen ganzen physischen Server für dich allein. Dies ist die leistungsstärkste und eine der teuersten Arten von WordPress Hosting, die du finden kannst. 

Da du für deinen eigenen dedizierten Server verantwortlich bist, fallen alle Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Servers allein dir zu. Das bedeutet, dass du zum Beispiel für folgende Dinge verantwortlich bist:

  • Die Installation eines Betriebssystems wie Windows oder Linux
  • Beschaffung der Tools, die du für deinen Betrieb brauchst
  • Aufbau und Verstärkung der Serversicherheit zum Schutz deiner Infrastruktur.
  • Optimieren der Website Performance und Verwalten der Ressourcen  

Dediziertes WordPress Hosting ist zwar die teuerste Form des WordPress Hostings, bietet aber in der Regel auch viele nützliche Funktionen. Hier sind einige Funktionen, die du mit deinem dedizierten WordPress Hosting Plan erwarten kannst:

  • Mehrere Standortoptionen
  • Kostenloses SSL-Zertifikat
  • Mindestens 3 IP-Adressen
  • Mindestens 4 CPU-Kerne
  • Mindestens 8 CPU-Threads
  • Mindestens 5 TB an Datenvolumen
  • Mindestens 500 GB Festplattenspeicher
  • Schnelle Serverleistung und hohe Betriebszeit
  • 24/7 Support
  • Geld-zurück-Garantie

Nachdem du nun erfahren hast, was Dedicated WordPress Hosting ist, sind hier die Gründe, warum du dich für oder gegen diese Art von WordPress Hosting entscheiden solltest:

Vorteile von Dedicated WordPress Hosting 

  • Volle Kontrolle über die Serverkonfiguration und -anpassung
  • Zuverlässige Serverleistung, da du alle Serverressourcen kontrollierst
  • Sicherheit und Datenschutz auf dem von dir gewünschten Niveau, da du deinen eigenen Sicherheitsbereich aufbaust.
  • Du musst nicht für zusätzliche Ressourcen bezahlen, da sie dir zur Verfügung stehen

Nachteile von Dedicated WordPress Hosting

  • Erfordert technische Kenntnisse, da du alles selbst einrichten musst
  • Teurer im Vergleich zu anderen WordPress Hosting Typen
  • Erfordert regelmäßige Wartung und Instandhaltung 

Für wen ist Dedicated WordPress Hosting geeignet? 

Dediziertes WordPress Hosting eignet sich am besten für große Unternehmen und Websites mit hohem Traffic, einschließlich solcher, die sensible Daten von Kund:innen verarbeiten. 

4. Cloud Hosting für WordPress 

Eine relativ neue Art des WordPress Hostings, die immer beliebter wird, ist das Cloud Hosting. 

WordPress Hosting Guide
Cloud Hosting wird immer beliebter.

Beim Cloud Hosting speichert dein Cloud Service Provider (CSP) deine WordPress Website auf mehreren Servern und nicht nur auf einem physischen Server an einem Ort. Dadurch kannst du Serverressourcen von mehreren verschiedenen Servern abrufen, was die Verfügbarkeit der Ressourcen erhöht und Latenzprobleme verringert. 

Wenn mehrere Server im Spiel sind, kannst du in der Regel die folgenden Funktionen erwarten:

  • Anpassung des Server Clusters an die spezifischen Anforderungen deiner WordPress Website
  • Kostenloses SSL-Zertifikat
  • Zugriff auf alle deine WordPress Websites über alle Tarife hinweg
  • Mindestens 5 TB an Datenvolumen
  • Mindestens 40 GB Speicherplatz
  • Kostenlose Backups
  • 24/7 Support
  • Geld-zurück-Garantie

Wie genau unterscheidet sich das Cloud Hosting vom Standard WordPress Hosting? Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Arten von WordPress Hosting ist ihre einfache Skalierbarkeit. 

Beim Cloud Hosting kannst du unterschiedlichen Traffic auf deiner WordPress Website problemlos bewältigen, indem du Ressourcen sofort bereitstellst (hochskalierst) oder deprovisionierst (herunterskalierst). Du erwartest einen hohen Traffic aufgrund des Black Friday? Füge einfach mehr Ressourcen hinzu, um die Performance deiner WordPress Website zu verbessern, und reduziere sie später, wenn der Traffic nachlässt.

Beim Shared Hosting hingegen erhältst du für eine monatliche Gebühr nur eine feste Menge an Speicherplatz und Rechenleistung. Du zahlst immer den gleichen Betrag, egal ob du alle Ressourcen ausnutzt oder nicht. Das macht Dienste wie dedizierte Server für Websites mit schwankendem Traffic teurer. 

Da du nun den Unterschied zwischen Cloud Hosting und Shared WordPress Hosting kennst, findest du hier die Gründe, warum du dich für oder gegen Cloud Hosting entscheiden solltest:

Vorteile von Cloud Hosting

  • Bedarfsgerechter Zugriff auf Serverressourcen, da du auf mehrere Server zurückgreifen kannst
  • Einfache Skalierbarkeit, da die Ressourcen nicht auf einen einzigen physischen Server beschränkt sind
  • Geringere Latenzzeiten, da der Traffic automatisch über den schnellsten Weg zu einem brauchbaren Server läuft
  • Höhere Betriebszeit, da deiner WordPress Website mehr Ressourcen zur Verfügung stehen
  • Verbesserte Ausfallsicherheit, da die Daten in mehreren Rechenzentren gespeichert werden – jedes mit eigenem Backup

Nachteile von Cloud Hosting

  • Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten je nach Cloud Typ und CSP
  • Erfordert technisches Know-how der Cloud Technologie
  • Erfordert ein optimales Ressourcenmanagement, um die Kosten niedrig zu halten
  • Verantwortung von IT Sicherheit zwischen mehreren Website-Teams und zwischen dem Nutzer und dem CSP 

Für wen ist Cloud Hosting geeignet? 

Cloud Hosting eignet sich am besten für E-Commerce Shops, Webanwendungen und große, wachstumsstarke Unternehmen und Websites. 

5. Managed WordPress Hosting

Managed WordPress Hosting ist auf WordPress Websites spezialisiert. Die beiden “Teile” dieses WordPress Hosting Typs, auf die du achten musst, sind “managed” und “WordPress”.

Beim regulären Managed WordPress Hosting mietest du Hardware oder Serverplatz von einem Managed Service Provider (MSP). Dein MSP sorgt dann dafür, dass deine Hardware auf dem neuesten Stand bleibt, deine Software aktualisiert wird und deine Sicherheit gewährleistet ist. 

WordPress ist heute eines der beliebtesten Content Management Systeme (CMS) mit einem Marktanteil von 65,1 % zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels. Es ist ein Open-Source-System und kann kostenlos heruntergeladen werden, erfordert aber ein gewisses technisches Know-how.

WordPress Hosting Guide
WordPress ist mit Abstand Marktführer unter den CMS.

Beim Managed WordPress Hosting bietet dein Anbieter unter anderem folgende Leistungen an:

  • Automatische WordPress Einrichtung: Bei den meisten Anbietern kannst du WordPress mit nur einem Klick einrichten.
  • Staging Umgebungen, in denen du Änderungen an deiner Website testen kannst, bevor du sie tatsächlich veröffentlichst
  • Fein abgestimmte Dashboards, mit denen du auf alles zugreifen kannst, was du für den Betrieb deiner WordPress Website brauchst
  • Verbessertes Caching, um die Serverlast zu reduzieren
  • Automatisch verwaltete Updates, damit du sie nicht verpasst, wenn sie verfügbar sind
  • Automatische und manuelle Backups, damit deine Website bei Abstürzen und anderen Problemen immer betriebsbereit ist
  • Verbesserter WordPress Support, um alle Probleme so schnell wie möglich zu lösen
  • Verbesserte Sicherheit, um Schäden für Kund:innen und dein Business zu verhindern

Beim Managed WordPress Hosting ist zu beachten, dass es teurer ist als normales Shared Hosting. Einige Anbieter bieten jedoch einige Managed WordPress Hosting Funktionen als Teil ihrer Shared Hosting Pakete an.

Im Folgenden findest du die Gründe, warum du dich für oder gegen Managed WordPress Hosting entscheiden solltest:

Vorteile von Managed WordPress Hosting

  • Eine schnellere Website, die unter anderem dein SEO Ranking bei Google verbessert
  • Zuverlässigere Betriebszeit im Vergleich zu günstigerem Hosting
  • Schnellere Behebung von Problemen, um deine Website am Laufen zu halten 
  • Verbesserte Sicherheit gibt dir Ruhe und Gelassenheit und ermöglicht es dir, dich auf den Betrieb und das Wachstum deines Business zu konzentrieren.

Managed WordPress Hosting Nachteile 

  • Teurer im Vergleich zu normalen Shared Hosting Lösungen
  • Nur WordPress Websites, du kannst es also nicht für deinen E-Commerce Shop oder eine Website mit mehreren CMS verwenden.
  • Nicht sehr flexibel, da die Anbieter normalerweise eine Liste von Plugins haben, die sie nicht zulassen.

Für wen ist Managed WordPress Hosting geeignet? 

Managed WordPress Hosting ist eine gute Wahl für kleine und mittlere Unternehmen, die es sich leisten können, einen WordPress Hoster zu bezahlen, der ihre Websites schneller, zuverlässiger und sicherer macht und hält. 

Managed WordPress Hosting bei Raidboxes

Wenn du deine Website bei Raidboxes hostest, bekommst du Managed WordPress Hosting mit vServer Technologie (siehe VPS Hosting). Das bedeutet, dass du dir keine Serverressourcen mit fremden Websites teilen musst und sich dein Webhoster um die Wartung, Performance und Sicherheit des Servers kümmert. Benötigst du für eine Aktion oder Marketingkampagne mehr Power, kannst du bequem Serverressourcen über den Support dazubuchen.

6. Colocation für WordPress

Colocation ist eine Form des WordPress Hostings, bei der du deine eigenen Server gegen eine Gebühr in einem Colocation-Zentrum hosten lässt, anstatt sie alle im Haus zu behalten oder einen privaten dedizierten Server zu mieten.  

Bei Colocation bringst du deine eigenen Server, Netzwerkgeräte und Speicherplatz mit, während das Zentrum Strom, Bandbreite, IP-Adresse, Kühlsysteme sowie Serverüberwachung und -wartung bereitstellt. Allerdings bist du immer noch für die Verwaltung deiner IP/DNS-Konfigurationen, Software und den Austausch von Hardware (wenn nötig) verantwortlich. 

Hier sind also die Gründe, warum du dich für oder gegen Colocation entscheiden solltest: 

Colocation Vorteile

  • Höhere Bandbreite zu niedrigeren Kosten
  • Niedrigere Kosten im Vergleich zu eigenen Rechenzentren
  • Du behältst die volle Kontrolle über deine Ausrüstung 
  • Leichte Skalierbarkeit durch Anmietung von mehr oder weniger Colocation-Fläche 

Colocation Nachteile 

  • Am teuersten von allen anderen WordPress Hosting Typen
  • Erfordert ein gewisses technisches Know-how, da du immer noch für die Verwaltung deiner Software und IP/DNS-Konfigurationen verantwortlich bist
  • Erfordert eine längere Bindung im Vergleich zu anderen Hosting Typen
  • Zusätzliche Reisekosten, wenn du den Colocation Standort besuchst

Für wen ist Colocation geeignet? 

Colocation eignet sich am besten für Unternehmen in stark regulierten Branchen, z. B. in der Regierung, im Finanzwesen und im Gesundheitswesen. 

Fazit: WordPress Hosting finden

Es gibt sechs verschiedene Arten von WordPress Hosting Lösungen. Jede von ihnen hat ihre eigenen Funktionen sowie Vor- und Nachteile. Es ist wichtig zu wissen, dass viele Hoster zwar WordPress Hosting anbieten, aber nicht darauf spezialisiert sind und die Funktionen z. B. als Teil des Shared Hosting anbieten.

Außerdem gibt es Unternehmen, die sich auf das Hosting von WordPress Websites spezialisiert haben. Wenn du also planst, eine WordPress Website zu betreiben, ist diese Option immer sinnvoll. Letztendlich hängt die Wahl aber von den Anforderungen deines Unternehmens oder deiner Website ab.

Deine Fragen zu WordPress Hosting

Welche Fragen an Kristina hast du? Nutze gerne die Kommentarfunktion. Du willst über neue Beiträge zum Thema WordPress und WordPress Hosting informiert werden? Dann folge uns auf TwitterFacebookLinkedIn oder über unseren Newsletter.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.