WordPress Facebook Pixel

Facebook Pixel zu WordPress hinzufügen

Laut einer Studie von W3Techs verwenden über 11,0 % aller bestehenden Websites Facebook Pixel, um ihr Publikum zu analysieren und zu verfolgen. Diese Zahl steigt weiter an und das aus gutem Grund.

Facebook Pixel ist ein leistungsstarkes Tool, das dir hilft, dein Business auszubauen und die Konversionsrate zu erhöhen. Es hat auch andere Vorteile, wie die Ausweitung deines Unternehmens auf neue Zielgruppen, die Ausrichtung auf ähnliche Nutzer und die Messung der Ergebnisse deiner aktuellen Anzeigen.

Es ist auch ziemlich einfach zu installieren und zu benutzen, besonders wenn du eine WordPress Website besitzt. Lies weiter, um zu erfahren, wie du Facebook Pixel auf WordPress einrichten kannst und dabei Datengesetze wie die GDPR und CCPA berücksichtigst.

Was ist Facebook Pixel?

Der Facebook Pixel (oder Meta Pixel) ist ein Codeschnipsel, den du auf deiner Website installieren kannst, um die Wirksamkeit deiner Werbekampagnen zu messen. Es verfolgt die Aktionen, die Nutzer:innen auf deiner Website ausführen, und ermöglicht es, deine Anzeigen zu optimieren, damit du sie zu bestimmten Aktionen leiten kannst.  

Facebook Pixel ist das offizielle Analysetool von Meta und kann mit Google Analytics verglichen werden. Tatsächlich wurde Facebook Pixel laut einer Umfrage von W3Techs zu einem der besten Tools für die Traffic Analyse im Jahr 2021 gewählt, an zweiter Stelle nach Google Analytics. 

Die Verwendung von Facebook Pixel auf deiner WordPress Website kann dazu beitragen, die Onlinereichweite zu erhöhen. Aber es gibt noch viele andere Vorteile. Lass uns diese erkunden.

Vorteile der Verwendung von Facebook Pixel

Hilft bei der Auswahl der richtigen Zielgruppe

Anstatt dein Marketingbudget für ein allgemeines oder undefiniertes Publikum zu verschwenden, hilft Facebook Pixel, dein ideales Publikum zu identifizieren. Dies geschieht durch die Verfolgung von Nutzer:innen, die eine bestimmte Seite auf deiner Website besucht und eine bestimmte Aktion durchgeführt haben. 

Anhand dieser Daten kannst du Anzeigen so abstimmen, dass die Personen angesprochen werden, die am ehesten auf deine Aufforderung zum Handeln reagieren.

Bietet geräteübergreifende Werbung

Welche Geräte werden von den meisten deiner User:innen verwendet? Facebook Pixel kann die Leistung geräteübergreifend messen und Aufschluss darüber geben, wie und wo deine Kampagnen am besten funktionieren. So kannst du deine Anzeigen optimieren, um Zielgruppen auf einem bestimmten Gerät oder Webbrowser anzusprechen.

Zielt auf ähnliche Zielgruppen ab

Was passiert, wenn du potenzielle Kund:innen findest, die identische oder ähnliche Merkmale wie deine aktuellen Nutzer:innen aufweisen? Facebook Pixel kann dir dabei helfen, ähnliche Zielgruppen zu identifizieren und dein Marketing auf sie auszurichten.

Fördert den Absatz

Du kannst Facebook Pixel verwenden, um ein automatisches Anzeigengebot einzurichten, das auf Nutzer:innen abzielt, bei denen die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass sie Einkäufe tätigen, sich für Benachrichtigungen anmelden und auf Aufforderungen zum Handeln reagieren. 

In diesem Sinne wirst du wahrscheinlich die Anzahl der Verkäufe von Produkten und Dienstleistungen, die sie bereits tätigen, steigern können. 

Misst Anzeigenergebnisse

Facebook Pixel kannst du auch verwenden, um die Wirksamkeit deiner Anzeigen zu testen und festzustellen, ob sie wie beabsichtigt funktionieren. Klicken deine Nutzer:innen über Links auf deine Website? Führen sie eine von deinen gewünschten Aktionen aus? Mit den gemessenen Anzeigenergebnissen, kannst du kalkulierte Änderungen vornehmen, um die Leistung zu steigern.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wie man einen Facebook Pixel erstellt

Jetzt, da du weißt, was Facebook Pixel ist und wie es dir helfen kann, dein Onlinebusiness zu vergrößern – wie erstellst du es? 

Klicke zunächst auf die Menü Schaltfläche auf der Facebook Startseite und scrolle nach unten in den Bereich Berufliches und wähle Business Manager.

Facebook Menu Button Options
Optionen der Facebook Menüschaltfläche

Diese Einstellung öffnet die Business Manager Seite, von der aus du deinen Facebook Pixel erstellen wirst. Klicke nun auf Ereignismanager.

Facebook Business Manager Page
Facebook Business Manager Seite

Klicke auf der Seite Ereignismanager auf die Schaltfläche Daten verbinden. Damit kannst du ein Pixel für dein Konto auswählen und erstellen.

Events Manager Overview Page
Übersichtsseite des Ereignismanagers

Von dort aus musst du eine Datenquelle auswählen. Du kannst zwischen Web, Apps, Offline oder über ein CRM wählen. Da du ein Pixel für deine WordPress Website erstellst, wähle Web und klicke dann auf die Schaltfläche Verbinden.

How To Connect A New Data Source
Eine neue Datenquelle verbinden

In dem Fenster wirst du aufgefordert, deinen Pixel zu benennen.

How To Create A New Facebook Pixel
Einen neuen Facebook Pixel benennen

Jetzt kannst du deine Website direkt mit dem Business Manager verbinden. Gib dazu den Domänennamen in das Dialogfeld ein, und klicke dann auf Prüfen. Wenn du deine Website noch nicht verbinden möchtest, aktiviere das Kästchen Ich habe keine Website.

Add URL To Facebook Pixel
Hinzufügen einer URL zu deinem Facebook Pixel

Als Nächstes kannst du wählen, ob du die Conversion API von Facebook zusammen mit deinem Facebook Pixel oder nur das Pixel verwenden möchtest. In diesem Fall wählst du nur Meta Pixel.

Connect Meta Pixel To Website
Wähle, wie du dein Pixel mit deiner Website verbinden möchtest

So! Du hast gerade dein erstes Facebook Pixel erstellt.

Hinweis: Meta (Facebook) hat seinen Business Manager geändert, sodass du ein einmal erstelltes Pixel nicht mehr löschen kannst.

Wie man einen Facebook Pixel zu WordPress hinzufügt

Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Facebook Pixel zu deiner WordPress Website hinzuzufügen. Du kannst ein Code Snippet direkt auf deiner Website hinzufügen oder ein WordPress Plugin verwenden.

Hinzufügen eines Facebook Pixels zu WordPress mit Code Snippet

Zunächst musst du einen Code aus deinem Pixel generieren, um ihn deiner Website hinzuzufügen. Klicke dazu auf die Schaltfläche Pixel Einrichtung fortsetzen.

Complete Pixel Setup Process
Abschluss des Pixel Einrichtungsprozesses

Wähle im Popup Fenster Web Events einrichten die Option Meta Pixel und klicke auf die Schaltfläche Verbinden.

Connect Meta Pixel to Website
Abschluss des Pixel Einrichtungsprozesses mit dem Meta Pixel

Wähle im neuen Popupfenster Website Aktivität mit Pixel verbinden die Option Code manuell installieren.

Installing Code Manually
Manuelle Installation des Codes zum Abschluss des Pixel Einrichtungsprozesses

Daraufhin wird die Einführungsseite des Ereignismanagers geöffnet. Klicke unter Basiscode installieren auf die Schaltfläche Code kopieren.

Events Manager Code
Kopierens des Pixel Basiscodes aus dem Ereignismanager

Wechsle mit dem Code in der Hand zu deiner Website und melde dich bei deinem WordPress Dashboard an. Wähle in der linken Seitenleiste Erscheinungsbild und dann Editor für Themendateien.

WordPress Theme File Editor
Editor für Themendateien im WordPress Dashboard auswählen

Scrolle auf der Seite Theme bearbeiten nach unten und wähle die Seite header.php auf der Registerkarte Theme Dateien auf der rechten Seite aus. 

WordPress Theme File Editor
header.php auf der Registerkarte Theme Dateien auswählen

Füge nun den Pixel Code zwischen dem öffnenden und dem schließenden head Tag ein.

WordPress Theme File Editor
Facebook Pixel Code einfügen

Alternativ kannst du das Plugin WPCode installieren, um dein Facebook Pixel mit Code hinzuzufügen. 

Add Plugin Page WordPress
WPCode Plugin im WordPress Plugin Dashboard

Sobald du das Plugin installiert und aktiviert hast, wähle die Option Kopf- und Fußzeile.

WordPress Code
Kopf- und Fußzeile in WPCode auswählen

Füge den Code des Pixels in das Kopfzeilenfeld ein und speichere deine Änderungen.

Adding Meta Pixel Code To WPCode
Hinzufügen deines Pixel Codes zu WPCode

Hinzufügen eines Facebook Pixels zu WordPress mit no-code Plugins

Du kannst deinen Facebook Pixel mithilfe von WordPress Plugins zu deiner WordPress Website hinzufügen – ganz ohne Code. Hier findest du einige ausgezeichnete Optionen für den Anfang: 

Facebook für WooCommerce

Facebook WooCommerce Plugin
Facebook für WooCommerce Plugin

Dieses kostenlose offizielle Facebook Pixel Plugin ermöglicht es dir, einen Facebook Pixel zu deinem WordPress basierten E-Commerce Shop hinzuzufügen. Aber es kann noch mehr als das. Du kannst dieses Plugin verwenden, um:

  • einen Produktshop für dein Unternehmen auf deiner Facebook Seite zu erstellen
  • deinen Produktkatalog in deinem Facebook Shop hochzuladen
  • verschiedene Arten von Anzeigen für dein Business auf Facebook und anderen Social-Media-Plattformen zu schalten

Sobald du das WooCommerce Plugin in deinem WordPress Backend installiert hast, verbindest du dein Facebook Konto. Das Plugin erkennt automatisch deine Facebook Seite und wählt ein Pixel aus, das du verwenden kannst. Du kannst das Pixel oder die Geschäftsseite aber auch ändern.

WooCommerce Integration Setting
Bestätigung der Einstellungen für die WooCommerce Integration

Facebook für WooCommerce konfiguriert die Facebook Conversion API automatisch für dich und optimiert deine Anzeigen durch automatisch erweiterten Abgleich. Du kannst diese Einstellung bei der Einrichtung des Plugins oder nachträglich aktivieren.

PixelYourSite

PixelYourSite Plugin
PixelYourSite Plugin

PixelYourSite ist ein weiteres kostenloses Plugin, mit dem du Facebook Pixel zu deiner WordPress Website hinzufügen kannst. Darüber hinaus kannst du mit diesem Plugin auch die Facebook Conversion API, Google Analytics und Pinterest Tag Tracking hinzufügen. Es verfügt auch über Funktionen, mit denen du einen neuen und benutzerdefinierten Code in die Kopf- oder Fußzeilenabschnitte einfügen kannst.

Die Kompatibilität mit WooCommerce ist mit PixelYourSite auch gegeben.

Mit diesem Tool kannst du automatisierte Ereignisse erstellen und verfolgen. Das sind die Aktionen, die deine Kund:innen auf deiner Website durchführen. Dazu gehören:

  • Ausfüllen von Formularen
  • Suchen 
  • Downloads

Du kannst mit PixelYourSite auch ohne Codekenntnisse benutzerdefinierte Conversion Events erstellen und verfolgen.

Pixel Katze

Pixel Cat Plugin
Pixel Cat Plugin

Pixel Cat, früher bekannt als das „Facebook Conversion Pixel“ Addon, ist eine weitere Option. Sobald du es auf deiner WordPress Website installiert hast, kannst du Ereignisse verfolgen und wichtige Funktionen wie Retargeting und Conversion Tracking durchführen. 

Pixel Cat ermöglicht es dir:

  • Standardereignisse mit einem Point-and-Click-Builder zu erstellen, um Conversions zu verfolgen und Anzeigen für benutzerdefinierte Zielgruppen zu optimieren.
  • Deine Besucher:innen auf der Grundlage bestimmter Aktionen zu segmentieren, wie z.B. besuchte Seiten oder gekaufte Produkte.
  • Die Pixel Parameter anzupassen, einschließlich Preis und Währung, damit du den ROI für deine Werbeausgaben leicht verfolgen kannst.
  • Abspringende Besucher:innen auszuschließen, indem nur jene verfolgt werden, die eine bestimmte Zeit auf deiner Website verbracht haben
  • Remarketing und Retargeting Kampagnen durchzuführen

Pixel Cat ist ein Zero Code Plugin, das auch für Anfänger:innen geeignet ist.

So testet du, ob Facebook Pixel auf deiner Website funktioniert

Sobald du das Facebook Pixel auf deiner WordPress Website installiert hast, solltest du überprüfen, ob es funktioniert. Dieser Schritt ist wichtig, denn wenn dein Pixel nicht funktioniert, können keine Ereignisse nachverfolgt, Anzeigen nicht optimiert und deine Conversions nicht gesteigert werden.

Für diesen Schritt musst du die Chrome Erweiterung Facebook Pixel Helper herunterladen und in deinem Browser installieren. Leider ist dieses Plugin nicht für andere Browser verfügbar, aber es sollte für Chrome-basierte Browser wie Microsoft Edge und Google Chrome funktionieren.

Facebook Pixel Helper Google Chrome Extension
Facebook Pixel Helper Google Chrome Erweiterung

Sobald du das Plugin installiert hast, besuche deine Website mit dem Chrome Browser und klicke darauf. Wenn die Installation erfolgreich war, wird dein Pixel ausgelöst, und du solltest eine Benachrichtigung wie die obige sehen. Wenn nicht, siehst du etwas wie das folgende Bild.

Facebook Pixel Helper Notification
Facebook Pixel Helfer Benachrichtigung

Das war’s! Du hast den Facebook Pixel Code erfolgreich auf deiner WordPress Website installiert. Wenn du Probleme hast, kannst du das Pixel jederzeit mit einer der oben genannten Methoden neu konfigurieren.

GDPR, CCPA und Datenschutz

Klären wir zunächst, wofür die Akronyme stehen:

  • Die Allgemeine Datenschutzverordnung (GDPR) ist ein europäisches Gesetz, das regelt, wie Unternehmen die Privatsphäre und die personenbezogenen Daten aller in der EU ansässigen Personen bei Transaktionen innerhalb der EU Mitgliedstaaten nutzen, weitergeben und schützen.
  • Das kalifornische Verbraucherschutzgesetz (CCPA) ist ein amerikanisches Gesetz in Kalifornien, das den Verbrauchern die Kontrolle über alle persönlichen Daten gibt, die Unternehmen sammeln und verwenden dürfen. 

Beides sind Gesetze, die den Verbraucher:innen das Recht einräumen, sich zu informieren, sich abzumelden und alle personenbezogenen Daten zu löschen, die dein Unternehmen von ihnen gesammelt hat. Außerdem bist du verpflichtet, Verbraucher:innen über Datenschutzpraktiken und die von dir gesammelten Daten zu informieren.

Wenn du Facebook Pixel auf deiner Website verwendest, bist du gesetzlich verpflichtet, diese Gesetze einzuhalten. 

Hier sind fünf Tipps, die du beachten solltest, um die Daten deiner Kund:innen zu schützen und die Vorschriften einzuhalten.

1. Aktualisiere deine Datenschutzrichtlinie.

Wenn du Nutzer:innen in der EU oder Kalifornien hast, aktualisiere deine Datenschutzrichtlinien und mach sie GDPR- und CCPA-konform. Sei gegenüber deinem Publikum so transparent wie möglich. Stelle sicher, dass sie wissen, welche Daten du sammelst und verwendest. Lass sie wissen, dass du Facebook Pixel und andere Tools verwendest.

2. Hol dir die Zustimmung deiner Kund:innen zur Verwendung des Facebook Pixels

Wenn du benutzerdefinierte Zielgruppen erstellst, stelle sicher, dass du die ausdrückliche Erlaubnis deiner Nutzer:innen hast, sie anzusprechen. Die meisten von ihnen werden dir Zugang gewähren, und du kannst sie direkt ansprechen. 

3. Wenn jemand seine Zustimmung zurückzieht, entferne ihn aus der Liste.

Wenn Nutzer:innen ihre Zustimmung ändern oder zurückziehen, respektiere ihre Entscheidung und streiche sie aus deiner Liste. Auf diese Weise schützt du dein Unternehmen vor rechtlichen Risiken und ermöglicht es deinen Kund:innen gleichzeitig, jederzeit wiederzukommen.

4. Verwende GDPR- und CCPA-konforme Tools.

Wenn du Daten von deinen User:innen sammelst, stelle sicher, dass du Tools verwendest, die diesen Vorschriften entsprechen. Stelle sicher, dass du Kundendaten auf nachprüfbare Weise bearbeiten und löschen kannst.

5. Verwende eine Cookie Benachrichtigungsleiste.

Vergewissere dich, dass auf deiner Website an prominenter Stelle eine Meldung erscheint, in der du deine Nutzer:innen um ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies bittest. Auf diese Weise erhältst du die Erlaubnis, ihre Aktivitäten auf deiner Website zu verfolgen.

Fazit – Hinzufügen von Facebook Pixel zu WordPress

Du kannst deinen Pixel mithilfe der obigen Anleitungen erstellen und zu deiner WordPress Website hinzufügen. Es ist ein unkomplizierter Prozess und dauert nicht länger als fünf Minuten. 

Je nach Vorliebe kannst du das manuelle Skript in der Kopfzeile oder ein Plugin verwenden. Das Wichtigste dabei ist, dass dein Pixel funktioniert. Die Facebook Pixel Helfer Erweiterung hilft dir dabei, das festzustellen.

Denke daran, dass dein Facebook Pixel Daten sammelt und verfolgt. Stelle also sicher, dass du die GDPR- und CCPA Gesetze einhaltst, sofern diese anwendbar sind. Das wird dich und deine Kund:innen glücklich machen.

Apropos glückliche Kund:innen: Wenn du auf der Suche nach einem robusten Website Hosting Service für dein Unternehmen oder deine Agentur bist, solltest du dir das Managed WordPress Hosting von Raidboxes ansehen. 

Deine Fragen und Antworten zur Nutzung von Facebook Pixel

Hast du weitere Anmerkungen zur Verwendung von Facebook Pixel? Teile sie uns unten in den Kommentaren mit und lass uns darüber reden. Du willst über neue Beiträge zum Thema Webdesign und WordPress Hosting informiert werden? Dann folge uns auf TwitterFacebookLinkedIn oder über unseren Newsletter.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert