So sicherst du dir ein halbe Millionen Euro schweres Seed-Investment

Johannes Benz Aktualisiert am 23.01.2020
5 Min.
Seed Investment Pitchdeck

Wir sind sehr stolz darauf von einem der besten Frühphasen-Investoren in Deutschland und Europa, dem High-Tech Gründerfonds, finanziert zu werden. In diesem Artikel fasse ich meine Erfahrung aus fünf Jahren Fundraising zusammen und zeige dir wie du es unter das eine Prozent der Bewerber schaffst, das eine Finanzierung erhält.


Vorweg sei gesagt, dass wir mit Finanzierungen vor RAIDBOXES schon einige Male gescheitert sind. Die Erkenntnisse in diesem Artikel sind daher nicht unbedingt neu, meiner Meinung nach aber essentiell. Denn sie haben bei uns den Unterschied gemacht zwischen mehrfachem Scheitern und einem halbe Millionen Euro schweren Seed-Investment. Schaue dir unbedingt auch unser originales HTGF-Pitchdeck an.

Kapitalakquise erst nach Product Market Fit

Sehr viele Gründer machen den Fehler und gehen auf die Suche nach Kapital bevor sie überhaupt wissen, ob ihr Produkt in der Lage ist ein existierendes Problem sinnvoll zu beheben. Schade! Denn so konzentrieren sich viele Gründer auf die Ausarbeitung von Businessplänen und die Vorbereitung von Pitchdecks ohne tatsächlich ein finanzierbares Produkt zu besitzen.

Seed-Investment: Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend
Erst wenn du dich am Ende der Lernphase befindest, lohnt sich der Aufwand der Investorensuche wirklich. Denn dann sind deine Chancen am höchsten.

Auch wir haben diesen Fehler mit unserem ersten Unternehmen gemacht und eben nicht auf den Product Market Fit gewartet. Für uns hieß das damals: Vier Monate Arbeitszeit verschwendet. Bei RAIDBOXES haben wir 100 zahlende Kunden als Grenze für unseren Product Market Fit definiert. Davor war es uns quasi verboten uns mit der Finanzierung zu befassen.

“You have product market fit, when there is a real emotional connection to your customers”

Leo Widrich, CMO von Buffer

Leo beschreibt es mit diesem Zitat schon sehr treffend: Die emotionale Bindung ist dann Ausfluss der Problemlösekraft deiner Idee. Bei RAIDBOXES hat sich dieser Zeitpunkt darin geäußert, dass wir Fanpost unserer Kunden erhalten haben (ehrlich, Fanpost!) und uns gleich mehrmals Bier und Pizza ins Büro senden wollten. Eine solche Begeisterung ist immer ein gutes Zeichen und gleichzeitig sehr wichtig, um durch Mundpropaganda zu wachsen.

Wenn du als BWLer nur von BWLern umgeben bist, kannst du gar kein gutes Gründerteam aufbauen

In unseren früheren WordPress-Projekten hat uns immer eine wichtige Komponente gefehlt: Ein CTO, der nicht nur für Geld arbeitet, sondern für die Chance an etwas Großem mitzuwirken und ein tolles Produkt zu entwickeln. Mit Marcel haben wir genau diese Person gefunden. Umgekehrt hat Marcel mit Torben (Design & Marketing) und mir (BWL) genau die Komponenten gefunden, die ihm bei seinen früheren WordPress-Projekten gefehlt haben. Wir ergänzen uns als Gründerteam somit perfekt.

Die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang: Wie finde ich mein Gründer-Dreamteam? Wir hatten am Ende das Glück, dass wir zusammen in einem Coworking Space gearbeitet haben. Und wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Jeder hatte die Arbeit des anderen schon mal in unterschiedlichen Kontexten gesehen und konnte daher deren Qualität beurteilen. Die Erkenntnis an dieser Stelle: Hilf deinem Glück auf die Sprünge! Netzwerke im Startupumfeld, sei experimentierfreudig, nimm Chancen wahr und liefere gute Arbeit ab, um auf dich aufmerksam zu machen.

In jedem Fall ist dein Team falsch besetzt, wenn du als BWLer nur von BWLern umgeben bist. Und das auch nur deswegen weil diese auch Interesse an einer Gründung haben und zufällig mit dir in derselben Vorlesung saßen. Das heißt in erster Linie: Begib dich auf die Suche, sei proaktiv und verlasse auch deine Komfortzone. Denn ein Investor benötigt ein Team, das aus eigener Kraft und ohne Einkauf von fremden Dienstleistungen Ergebnisse erzielen kann.

Zahlen sagen mehr als tausend Worte – beweise dein Wachstumspotential im Pitch-Deck

Dieser Punkt ist die Summe aus den vorangegangen zwei Punkten. Wenn du es geschafft hast ein gutes Team aufzubauen und zusammen den Product Market Fit erreichst, dann kannst du auch ein gewisses Wachstum nachweisen. Und genau das musst du dann auch tun: Visualisiere deine bisherigen Erfolge und prognostiziere die Zukunft deines Produkts!

Seed-Investment: Pitchdeck mit Infos zum perfekten Pitch
Eine Idee reicht für einen guten Seed-Investment-Pitch nicht aus. Quelle

Viele Gründer machen sich mit einer Idee auf die Suche nach einem Seed-Investment. De facto ist eine Idee aber nichts wert. Erst mit der Umsetzung dieser Idee trennt sich die Spreu vom Weizen. Das wissen natürlich auch Investoren. Und das Präsentieren einer bloßen Idee im Pitch-Deck wird dann vor allem dazu führen, dass du einem möglichen Investor zeigst: wir haben noch keine Ergebnisse vorzuweisen.

Die Fernsehsendung “Höhle der Löwen” untermauert diese Aussage. Hier bekommen fast ausschließlich Gründer ein Investment, die bereits Resultate erzielt haben. Dabei spielt das absolute Resultat nur bedingt eine Rolle. Entscheidender ist, wie sich das Wachstum entwickeln wird. Als Faustformel sollten die Umsätze oder Userzahlen um mindestens 5 Prozent pro Monat wachsen.

“Ihr habt ein tolles Produkt und ein tolles Team. Aber der Pitch war Sch****!”

All deine Arbeit – die Produktentwicklung, der Teamaufbau, die harte Arbeit, um das Unternehmen in Fahrt zu bringen – all das ist umsonst, wenn du im Moment des Pitchs versagst. Denn du hast meist gerade einmal fünf Minuten Zeit.

Genau das ist mir bei unserem ersten Pitch beim HTGF passiert. Das Feedback der Anwesenden war einstimmig: “Ihr habt ein tolles Produkt und ein tolles Team. Aber der Pitch war Sch****!”. Hätte unser Investment-Manager nicht vorher gründlich unsere Zahlen überprüft, wären wir an dieser Stelle raus gewesen.

Unser Kernfehler an dieser Stelle war unsere Traction nicht darzustellen und bestimmte Best Practices in der Foliengestaltung und Präsentationstechnik einfach zu ignorieren. Ein klassisches Beispiel hierfür ist eine Wettbewerbsmatrix, in der euer Unternehmen (wen wundert’s :-)) oben rechts steht oder eine Darstellung zum Marktpotential. In einer gewissen Phase lohnt es sich dann aber auch an Kleinigkeiten im Pitch-Deck zu arbeiten, wie “sprechende” Folienüberschriften.

Beispiel einer Wettbewerbsmatrix, bspw. für ein Pitchdeck für ein Seed-Investment.
Beispiel einer Wettbewerbsmatrix. So haben wir uns im HTGF-Pitch positioniert.

Schau dir unser originales Pitch-Deck für den High-Tech Gründerfonds an

Unser Pitch-Deck vom Mai 2016 kannst du hier herunterladen. Und zwar mit den originalen Zahlen. Ein paar Punkte habe ich natürlich rausgenommen; auch die Investitionssumme habe ich geändert. 85 Prozent der Folien sind aber identisch mit dem Originalpitch. Der Aufbau der Präsentation und die Folienstruktur kannst du gerne für dein eigenes Pitchdeck übernehmen. Sie orientieren sich an den Vorgaben des HTGF und allgemeinen Pitchstandards.

Fazit: Im Zentrum deiner Bemühungen müssen die Resultate stehen

Glückwunsch! Du hast es geschafft! Tatsächlich bin ich sehr sicher, dass – wenn du die vier genannten Punkte richtig machst – du keine Probleme mit der Suche nach einem Seed-Investment haben solltest. Beachte also, dass du deine Idee erst gründlich ausarbeitest und zum Product Market Fit bringst, dass du ein komplementäres Team hast, das sehr gute Resultate erzielen kann und dass dein Pitch der Pitch deines Lebens wird – mit echten und relevanten Zahlen.

Klingt einfach, ist es aber nicht 😉 Immerhin musst du die Resultate erst erzielen. Am Ende bringt eine Finanzierung vor allem mehr Ruhe und endlich die Möglichkeit die Arbeit zu professionalisieren und sich voll und ganz deiner Leidenschaft zu widmen.

Letztendlich ist es aber nichts anderes als ein Vertrauensvorschuss. Der Investor vertraut darauf, dass du auch in Zukunft Ergebnisse erzielen wirst. Und eines ist sicher: Jeder Investor dreht irgendwann den Geldhahn zu, sollten die Ergebnisse die Meilensteine verfehlen.

In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Arbeit und viel Erfolg beim Akquirieren deiner halben Millionen Euro!

Du brauchst noch mehr Material oder Infos zum Pitchen oder zur Investorenakquise? Dann kommentiere einfach diesen Beitrag.

Ähnliche Artikel

Kommentare zu diesem Artikel

E
EG

Hallo,
mich würde interessieren, welche Unterlagen der HTGF konkret anfordert. Hat das Pitch Deck gereicht oder muss auch ein ausformulierter Businessplan (wie man sie auch diveresen crowdinvesting Seiten sehen kann) verlangt (nicht für den Erstkontakt, sondern auch für den Abschluß)

EG
EG

hoppla, meine wird auch (…) verlangt

Jan
Jan

Hi,

in den Pitches gehen so zu sagen alle Teile des Bewerbungsverfahrens auf. Es gibt noch einiges an weiterem Material, das du in dem Bewerbungsprozedere brauchst. Der Johannes weiß dazu mehr. Schreibe uns doch einfach im Support-Chat auf raidboxes.de, dann kann ich dich direkt an ihn weiterleiten und er kann dir ein paar Details nennen.

Keine Sorge: Wir posten die anderen Anforderungen auch noch an dieser Stelle 😉

Jan
Jan

So, hat zwar etwas gedauert aber ich hab jetzt noch ein paar Infos für dich bezüglich des Businessplans: Bei vielen Investoren ist dieser gar nicht nötig (v.a. unserer Erfahrung nach). Zwei Dinge werden speziell beim HTGF wichtig: Das Pitchdeck und der Finanzplan. Alle Infos die wichtig für die Investitionsentscheidung sind sollten sich natürlich im Pitchdeck wiederfinden (und zwar übersichtlich) einen gesonderten Businessplan, u.U. auch mit einer bestimmten Mindestlänge, brauchst du aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.